von Lena Hox

Handgefertigte Masken

"Maulverschlusshilfen" aus Beelen

Beelen(wie) Mundschutzmasken oder ähnliche Begriffe sind geschützt und so mancher Abmahner versucht sein Geld damit zu machen, wenn diese Begriffe von Hobbynäherinnen verwendet werden. Somit hat die katholische Kirchengemeinde Beelen einen eigenen Begriff erfunden und nennt ihre Nähprodukte humorvoll „Maulverschlusshilfe“. Etwas Humor schadet in Coronazeiten auch nicht und gegenseitige Hilfe ist auch angesagt.

Das hat sich auch Nour Abou Haila gedacht. Die junge syrische Frau lebt mit ihrem Ehemann Mazen und der kleinen Tochter Rital schon länger in Beelen. Sie hat viele Kontakte zu Beelenern aufgebaut und auch bis zur Kindergartenschließung wegen Corona ein Praktikum im katholischen Kindergarten absolviert. „Ich möchte all die Freundlichkeit, die ich in Beelen erhalten habe, etwas zurückgeben können“, so die junge Frau, die sich entschlossen hat mit der Migrationshilfe der katholischen Kirchengemeinde „Maulverschlusshilfen“ zu nähen. Herausgekommen sind dabei hervorragende Produkte. Diese haben ein Fach, in das ein Filter, z.B. wie für Abzugshauben verwendet, zusätzlich eingeschoben werden kann. Dazu sind nur die Produkte für Kinder mit Gummis versehen, die Produkte für Erwachsene mit Bändern. Fachleute sind der Meinung, dass Produkte mit Bändern besser platziert werden können, so dass Nase und Mund ausreichend verdeckt sind. „Die Produkte gibt es in verschiedenen Farben und alle sind mindestens bei 60 Grad waschbar“, so die Integrationsbeauftragte der katholischen Kirchengemeinde Elisabeth Wiengarten. Alle Produkte sind auch mit einem speziellen Nasenbügel versehen, der auch mit gewaschen werden kann. „Das Filter muss jeder selbst kaufen. Diese Filter kann man sich zuschneiden und dann in der Spülmaschine mit waschen“, informiert Elisabeth Wiengarten.

Wer eine dieser sehr guten „Maulverschlusshilfen“ haben möchte, kann sie beim Eine Welt Laden in der Kirche jeweils am Dienstag von 15 bis 17 Uhr, Donnerstag von 9 bis 11 Uhr. Abstandhalten ist beim Einkauf kein Problem. Auch andere Eine-Welt-Produkte wie Kaffee, Tee, Honig und vieles mehr sind dort zu erhalten. Die Maulverschlusshilfen sind alle aus neuem Stoff und Zutaten genäht. Nur die Näherin und die Verkäuferin hatten sie bisher erhalten. Jeder sollte überlegen, ob er sie vor dem ersten Tragen noch waschen möchte. Die Produkte lassen sich wegen der neuen hochwertigen Zutaten natürlich nicht kostenlos fertigen. Die Kosten belaufen sich je nach Stoffart auf 3 bis 5 Euro pro Produkt, da die Nasenbügel allein schon sehr hochwertig sind. Zusammen mit Nour Abou Haila haben die Organisatoren überlegt, dass man die Produkte nicht verkaufen möchte. Je nachdem wie jemand möchte, kann er eine Spende für das Misereor Projekt geben, dass in diesem Jahr syrischen Flüchtlingen zur Verfügung kommt. So hat der Einsatz der jungen syrischen Näherin einen doppelten Sinn. Wer keine Maske während der Öffnungszeiten des Eine Welt Ladens in der Kirche kaufen kann, hat die Möglichkeit bei Elisabeth Wiengarten anzurufen, die dann versucht einen Kauf durch Abholung zu organisieren 02586-970034 oder Mail fuenf-wiengarten@t-online.de

Hintergrund

Beelen(wie). Unterstützen Sie die Fastenkollekte - trotz Corona, die jetzt auch noch weiter geht. Misereor ruft auf: „Lassen Sie uns in dieser Zeit der Sorge die Menschen in Syrien und den Libanon nicht vergessen. Sie haben alles verloren, was ein Leben in Sicherheit und Würde ausmacht. Ihnen möchte MISEREOR weiterhin beistehen - mit Ihrer Hilfe.“ Diesem Wunsch schließen sich die Organisatoren der Nähaktion in Beelen an und bitten beim Abholen der Maulverschlusshilfen um eine Spende für das Misereorprojekt.

Zurück

Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Beelen
Diese Seite verwendet Cookies, die zur optimierten Nutzung und Darstellung der Webseite betragen.
Details hierzu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen und in unserem Impressum.